»

Events & Termine

»

Newsletter Anmeldung

Meine E-Mail Adresse:
Ich erkläre mich einverstanden den regelmäsig versendeten Newsletter von "WIR RETTEN GRAZ" welchen ich jederzeit wieder kündigen kann zu empfangen.
ESO.INFO
Home > ESO.INFO > ARCHIV > BUCHBESPRECHUNGEN > BUCHBESPRECHUNGEN 2012 > Bob Dylan

BOB DYLAN

Dylan wäre nicht Dylan, hätte er sich nicht seine provokante Ablehnung des Establishments bewahrt.

Aufgeschlagenes Buch© pixabay.com

Bob Dylan – Kultmusiker der 68er Generation, kreativer Erneuerer moderner Musik, Poet in der Tradition der Beat Generation, bis heute bekannt und beliebt. Ein kommerzieller Erfolg der Superlative. Der vorliegende Band folgt den Spuren des in einer jüdischen Familie aufgewachsenen Robert Allen Zimmerman, blendet seine Jugend ein, zeigt seine Rolle als politischer Protestsänger, der gegen die Enge seiner Herkunft rebellierte, später die des dem Alkohol und verschiedenen Drogen zugewandten eigenwilligen Propheten eines alle Tabus brechenden Hippietums, der in der gegenkulturellen Künstlerszene der siebziger Jahre ein- und ausging, wobei seine diesbezüglichen Kontakte und Aktivitäten nur eher oberflächliche Erwähnung finden.

Der Autor würdigt Dylan, scheut aber vor Kritik nicht zurück. So wird auch ein egozentrischer, später dem Mammon und Ruhm verfallener Künstler gezeigt, der seinen Weg fern der ursprünglichen Ideale ging. Bewegend die gescheiterte Ehe des Musikers, die er offensichtlich nie wirklich bewältigte und deren Ende ihn in die Arme der christlich-fundamentalistischen, den Teufel beschwörenden Vineyard-Gemeinde trieb. Sein daran anschließender Kampf gegen den Leibhaftigen, der den Einsatz gegen soziale Missstände ersetzte, führte zu vielen mehr als peinlichen Episoden und Aussagen des Künstlers. Von seinen Kontakten mit dem antifaschistischen und politisch gegen den militärisch-industriellen Komplex und die Umweltzerstörung aktiven Western Shoshone-Medizinmann Rolling Thunder („Rolling Thunder Tournee"), die er mit der wichtigsten (neben Jefferson Airplane) Hippieband The Grateful Dead teilte, war nichts mehr zu spüren.

Für mich folgte Dylan dem bekannten, typischen Muster: Eine tiefgreifende seelische Krise treibt in die Arme von oft suspekten Gruppen, die Heilung und Erlösung versprechen, in Wirklichkeit jedoch mit einer engen, fanatischen Ideologie die Menschen binden, unfrei machen und von ihrem ursprünglichen, selbstbestimmten Weg ablenken. Dylan wurde in seiner Kindheit durch die Bibel geprägt, sein Weg zum fundamentalistischen Christentum erscheint verständlich. Später vermengte er jüdische und christliche Glaubenssätze und Weltdeutungen.

Dann erfolgte eine teilweise Loslösung von der fundamentalistischen, missionarischen Phase, er fand wieder zu anderen Interessen und Aufgaben. Auch hier ein oft zu beobachtender Prozess: Nach Jahren engstirnig-fanatischer Gruppenzugehörigkeit können sich ca. 50% der in so genannten Sekten oder fundamentalistischen religiösen Gruppen beheimateten Menschen aus der engen Umklammerung (teilweise) lösen und wieder mehr Freiheit und Emanzipation in ihr Leben integrieren.

Dylan wäre nicht Dylan, hätte er sich nicht auch in dieser Phase seine provokante Ablehnung des Establishments bewahrt. Heute dürfen Dylan-Fans aufatmen. Gereift und geläutert widmet sich das Idol der verflossenen Jugendbewegung der Neuentdeckung und Neuinterpretation ihrem Wesen nach eher unkonventioneller amerikanischer Musik: Blues, Folk und American Roots Music. Ein Werkverzeichnis rundet diese informative Biographie ab.

Roman Schweidlenka

Tino Markworth : Bob Dylan. Monographie, Rowohlt Taschenbuchverlag, 2011

PROJEKTE:

Mitmischen bei den Wahlen in der Steiermark und Vielem mehr. Verbindungen knuepfen, Gemeinsamkeiten entdecken, Bewusstsein schaffen. Beteilige dich an den ersten steirischen Jugendgesundheits-konferenzen! Gesundheitskompetenz in der professionellen, ausserschul. Jugendarbeit.

Stadt Graz, Amt für Jugend und Familie auf www.graz.atLand Steiermark, Abteilung 6 Bildung und Gesellschaft auf www.verwaltung.steiermark.at

© LOGO - Jugendmanagement | powered by: sonnendeck.at