»

Events & Termine

»

Newsletter Anmeldung

Meine E-Mail Adresse:
Ich erkläre mich einverstanden den regelmäsig versendeten Newsletter von "WIR RETTEN GRAZ" welchen ich jederzeit wieder kündigen kann zu empfangen.
ESO.INFO
Home > ESO.INFO > ARCHIV > JAHRESBERICHTE > ESO-JAHRESBERICHT 2008

TOP-THEMEN

ESO-BERICHT 2016

DER STEIRISCHE ESO-JAHRESBERICHT 2008

Im Folgenden finden Sie wie üblich den gesamten Text des Berichts sowohl im Artikel-Format als auch als Download

Der steirische ESO-Jahresbericht 2008© LOGO Jugendmanagement

Der steirische ESO-Jahresbericht 2008 als Download



KURZTEXT

DER NEUE SATANISMUS

Der primitive Powersatanismus mit Tiertötungen und auch der jugendliche Protestsatanismus sind in der Steiermark zurückgegangen. Die Diskriminierung schwarz gekleideter Jugendlicher, seit Jahren ein großes Problem, konnte dank der Aufklärungsarbeit stark vermindert werden. Satanismus bleibt aber weiterhin eine Ersatzreligion, die oft mit neuheidnischen Vorstellungen verbunden wird. Die Einbindung satanischer Elemente in einige jugendliche Musikszenen (Black Metal) hat sich verfestigt, auch die Verbindung des Satanismus mit dem Rechtsextremismus und dem Neonazismus hat zugenommen.

Eine neue Variante des Satanismus ist der Vampirismus. Seine AnhängerInnen unterscheiden sich in eine modische, spielerische Szene, die wiederum meist Teil der schwarzen Szene ist und in eine auch Menschenblut trinkende Szene, die relativ klein ist, in Deutschland aber bereits für Probleme sorgte. In der Steiermark besteht ein besorgtes Interesse von Eltern und Freunden Anfälliger am Vampirismus und eine intellektuelle Neugier sowie der Wunsch nach kritischer Aufklärung.

Erboste Anrufe beim LOGO ESO.INFO verursachte „Das Buch Noctemeron. Vom Wesen des Vampirismus" des Frater Mordor, erschienen im satanistischen deutschen Bohmeier Verlag. In diesem Buch werden zahlreiche Tötungsarten erklärt, verschiedene Formen des Bluttrinkens (auch tödliche) und okkulte Ritualmorde beschrieben und die Bildung geheimer schwarzmagischer Okkultzirkeln empfohlen, die an Sekten erinnern. „VerräterInnen" droht der Tod. Feindbilder sind die moderne Gesellschaft und staatliche und kirchliche Stellen. Während in Deutschland der Verkauf des Buchs an Jugendliche unter 18 Jahren verboten ist, ist es in Österreich in den Buchhandlungen frei zugängig.

--------------------------------------------------------
Immer wieder kritisierten AnruferInnen und Menschen in persönlichen Gesprächen, dass in renommierten Grazer Buchhandlungen die sich gut verkaufenden Bücher von Jan van Helsing gut beworben stoßweise aufliegen. Helsings erste Bücher waren wegen Antisemitismus in Deutschland und der Schweiz verboten worden. Sein neuer Bestseller „Hände weg von diesem Buch!" verbindet wieder einen billigen Esoterikaufguss mit Weltverschwörungstheorien. In nunmehr vorsichtiger Form wiederholt Helsing seine Behauptung, die Juden (über einen in der Gegenwart nicht beweisbaren Illuminatenorden) hätten den Zweiten Weltkrieg angezettelt, um den Staat Israel gründen zu können.
Ganz im Sinne Helsings kam es im Mai zu einer anonymen Flugblattaktion gegen die „Illuminaten" in der Grazer Innenstadt.

Nach wie vor sind Kreise um den verurteilten antisemitischen Wunderheiler Hamer und seine Neue Germanische Medizin in der Steiermark, vor allem in Graz aktiv. Dabei werden Treffs und Veranstaltungen möglichst versteckt beworben. Die Hamerkreise sind nun umso brisanter, da Hamer und die Neue Germanische Medizin eine Kooperation mit der deutschen neonationalsozialistischen NPD eingegangen sind.

Auch der in der Steiermark beliebte Guru einer speziellen Variante der Familienaufstellungen, Bert Hellinger, wiederholte seine verniedlichende Einschätzung des Nationalsozialismus öffentlich und verunsicherte einen Teil der AnhängerInneneschaft.

Kritische Medienberichte über den Dalai Lama führten auch zu Anfragen und einem Informationsbedürfnis in der Steiermark, wo vor allem im Grazer Raum viele AnhängerInnen des tibetischen Buddhismus zu finden sind. Dem Dalai Lama wurden Menschenrechtsverletzungen, Verhinderung der freien Religionsausübung und ungeklärte Kontakte zu alten und neuen Nazis vorgeworfen. Eine Klärung der Vorwürfe steht noch aus.

In der Steiermark konnte Scientology auf ihrem Feldzug gegen Europa im Gegensatz zu Deutschland und Wien keine Erfolge erzielen. Ein Großteil der steirischen Gesellschaft steht der Organisation dank langjähriger Aufklärungsarbeit kritisch gegenüber.

Erste Wehen einer neuen Weltuntergangspanik konnten wahrgenommen werden. Das neue magische Datum in der Esoterik ist das Jahr 2012. Entsprechende Bücher erscheinen vermehrt auf dem Markt. Die Endzeit wird vor allem von Teilen der Esoterikbegeisterten wieder thematisiert.

Missbräuchliche esoterische Methoden und Vorgangsweisen im Bereich der (alternativen) Heilung und Gesundheit wurden weiterhin bekannt. Auch so genannte Sekten wie Scientology und Sahaja Yoga versuchen, in diesem Bereich zu punkten.

Anfragen betrafen vermehrt die Zeugen Jehovas, bedingt durch deren massive Versuche, als Religionsgemeinschaft anerkannt zu werden. Trotz der Verurteilung Österreichs durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte hält die Kritik an den Zeugen Jehovas an.

Die LOGO ESO.INFO wurde inhaltlich um die Themenfelder antidemokratische Bewegungen und rechte Jugendliche erweitert, eine neue Mitarbeiterin wurde teilzeitbeschäftigt eingestellt. Große Nachfrage erzielte die Broschüre über rechte Codes und Symbole, die in ihrer Art erstmalig in Österreich ist.

Versuche, demokratiekompatible Formen neuer Spiritualität und jugendlicher Sinnsuche zu entwickeln, wie sie vor allem im Bereich der offenen Jugendarbeit anzutreffen sind, wurden und werden kritisch und konstruktiv analysiert und begleitet.

2007 verzeichnete die LOGO ESO.INFO 2002 fachspezifische Kontakte, Informationsberatungen finden durchschnittlich zwei Mal wöchentlich statt.
Nachgefragte Themen: 50% Esoterik, 15% Spiritualität, 12% Satanismus, 10% Sekten, 9% ESO allgemein, 4% Fundamentalismus.
Bei den persönlichen Informationsberatungen und fachspezifischen Anfragen sind Verschwiegenheit und Anonymität garantiert.
Bis Ende Juli 2008 gab es 1214 fachspezifische Kontakte.


LANGE TEXTFASSUNG

Im Bereich der Esoterik und des Okkultismus kommen immer wieder Bücher auf den Markt, die problematische Inhalte, oft im politischen Zusammenhang, vermitteln. Wie dieser Jahresbericht zeigt, betrifft das u.a. Bücher von Jan van Helsing, aber auch das satanistische Werk „Das Buch Noctemeron" von Frater Mordor. Nun ist die Pressefreiheit und Meinungsfreiheit ein demokratisches Gut, das die LOGO ESO.INFO nicht in Frage stellen möchte. Erlaubt sei aber die Gedankenanregung, ob eine österreichische Stelle, vergleichbar der deutschen „Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien" (BPiM), nicht auch eine verantwortungsvolle und notwendige Arbeit leisten könnte.

Allgemein kann ausgesagt werden, dass auch in der Steiermark im ESO-Bereich ein weiterer deutlicher Rechtsruck festgestellt werden kann.

DER NEUE SATANISMUS

In der Steiermark gab es im Bereich des Satanismus in den letzten Jahren Veränderungen. Die folgenden Ausführungen basieren auf der Erkenntnislage, über die das LOGO ESO.INFO auf Grund von Informationsberatungen und Gesprächen verfügt.

  • In der Steiermark sind weiterhin keine satanischen Orden bekannt.
  • Der „Powersatanismus", d.h. primitive Rituale mit eventuellen Tiertötungen zur Erlangung persönlicher Macht, nahm ab
  • Auch der jugendliche Protestsatanismus macht sich in weniger bemerkbar
  • Die Diskriminierung schwarz gekleideter Jugendlicher, Gothics und Heavy Metal- Fans als SatansjüngerInnen konnte durch Aufklärungsarbeit stark vermindert werden.

Während aus anderen Gebieten und Ländern, wie z.B. Wien, Deutschland, Frankreich (25.000 meist jugendliche SatansanhängerInnen) und Italien, von einer Zunahme des Satanismus berichtet wird, ist in der Steiermark keine quantitative Zunahme erkennbar. Folgende Entwicklungen sind aber zu beachten:

  • Satanismus wird auch von einigen Jugendlichen als neue Religion, als spirituelle Alternative zum Christentum angesehen. Die satanistische Beschäftigung ist in diesem Bereich oft ein Durchgangsstadium zu neuheidnischen Glaubenswelten und Ritualen, die an angeblich altgermanische oder altkeltische, matriarchale oder allgemein naturreligiöse Mythen und magische Systeme anknüpfen.
  • Die Integration satanistischer Elemente in einige Musikszenen schritt weiter fort (Black Metal, kleine Randbereiche der Gothics und des Heavy Metal)
  • Die Verbindung des (Jugend-)Satanismus mit rechtsextremen und neonazistischen Ideologien verfestigte sich weiter. (Nationalsozialistisches Black Metal) Der Auftritt des US-Filmemachers und Satanisten Kenneth Anger beim Kremser Donaufestival, bei dem er seinen neuen, die HJ verniedlichenden Film „Ich will" zeigte, der den Todeskult der HJ unkritisch thematisierte, wurde auch in der Steiermark als rechtsextreme Agitation registriert. Anger, ehemaliger Freund von Mike Jagger (Rolling Stones), tauchte vor Jahren in Wien in Verbindung mit dem rechtsextremen Black Metal Musiker Kadmon auf.
  • Von Deutschland und Wien ausgehend, sich über das Internet verbreitend, hat eine neue Modeströmung die schwarze Szene und den Satanismus erfasst: Der Vampirismus.

DER VAMPIRISMUS

Auf Grund von Anfragen besorgter Eltern und Menschen aus dem Freundeskreis vampirinteressierter Jugendlicher sei hier kurz der Vampirismus dargestellt:
Die meisten „VampirInnen" sind MitgliederInnen der schwarzen Szene und betreiben den Vampirismus als Mode, Gesellschaftsspiel, künstlerische Gestaltung oder Zeitvertreib, meist verbunden mit einer Mittelaltersehnsucht, einer Ablehnung der modernen Gesellschaft und magischen Übungen. Beliebt sind Vampir – Rollenspiele (u.a. White Wolf, Requiem, Dracula Ressurrection etc.), bei denen die SpielerInnen in die Rolle der dämonischen Fabelwesen schlüpfen. Die Vampir- Spiele sind meist in der modernen Welt angesiedelt, in der aber neben den Menschen allerlei Spukwesen der Dunkelheit leben.

Eine Minderheit sieht sich im Gegensatz dazu als „echte" Vampire, nicht als Menschen. Sie schreiben sich im Gegensatz zu den Vampiren Vampyre. In dieser Szene ist Menschenbluttrinken, verbunden mit kriminellen Handlungen (bis hin zum Ritualmord als extreme Randerscheinung) eine beliebte Praxis. Während es in Deutschland damit bereits Probleme gibt (1) beschränkt sich in der Steiermark nach vorliegender Erkenntnislage das Interesse auf Anfragen, intellektuelle Beschäftigung und den Wunsch nach Aufklärung.

Erboste Anrufe beim LOGO ESO.INFO verursachte „Das Buch Noctemeron. Vom Wesen des Vampirismus" des Frater Mordor, erschienen im satanistischen deutschen Bohmeier Verlag. In diesem Buch werden zahlreiche Tötungsarten erklärt, verschiedene Formen des Bluttrinkens (auch tödliche) und okkulte Ritualmorde beschrieben und die Bildung geheimer schwarzmagischer Okkultzirkeln empfohlen, die an Sekten erinnern. „VerräterInnen" droht der Tod. Feindbilder sind die moderne Gesellschaft und staatliche und kirchliche Stellen. Während in Deutschland der Verkauf des Buchs an Jugendliche unter 18 Jahren verboten ist, ist es in Österreich in den Buchhandlungen frei zugängig.

Eine Analyse des Buchs liegt als Anhang bei.

JAN VAN HELSING

Telefonische und mündliche Beschwerden erreichten das LOGO ESO.INFO bezüglich der frei zugängigen Werke von Jan van Helsing. So lag bis vor kurzem sein neuer Bestseller „Hände weg von diesem Buch!" stapelweise und gut beworben in etlichen renommierten Grazer Buchhandlungen auf. Helsings erste mit einem extremen esoterischen Antisemitismus angereicherten Bücher sind in Deutschland und der Schweiz verboten, in Österreich waren sie immer trotz politischer Interventionen frei zugängig. In seinem neuesten Buch bietet Helsing in altbewährter Weise einen seichten Aufguss esoterischer Lehren, bei dem magische „Super"-Kinder ebenso wie die zur Zeit okkult boomenden Tempelritter eine besondere Rolle spielen. Helsing, der sich nun als Schüler des in EsoterikerInnenkreisen beliebten, angeblich unsterblichen Grafen von Saint Germain outet, verknüpft in sein esoterisches Gebräu wie gewohnt seine Weltverschwörungsgeschichten ein.

Polemik wird gegen KritikerInnen betrieben, die er voller Verachtung als „die sich aufgeklärt wähnenden Bürger" (S.138) im Dienste der großen Weltverschwörung (S. 358) bezeichnet, seine Verachtung der Demokratie schimmert oft durch, so wenn er „das jahrzehntelange Hirnwaschen (durch Schul-. Wissenschafts- und Religionsbücher)" (S.25) beklagt oder wenn er die modernen Demokratien als Marionetten von Geheimlogen (S. 26) beschreibt. Demokratie wird als Instrument für die nach der Macht gierenden WeltverschwörerInnen diskriminiert (S. 357) Gegen Medikamente der Schulmedizin, Impfungen und FleischesserInnen wird polemisiert (S. 357-358).

Helsing beruft sich auf rechtsextreme Autoren wie z.B. Gary Allen, Des Griffin, Bob Frissell und dem wegen publizierter antisemitischer Inhalte in Deutschland verurteilten Reinkarnations"experten" Trutz Hardo, der auch in der Steiermark Seminare abhielt.
Mit dem Antisemitismus geht Helsing seit seinen gerichtlichen Verurteilungen vorsichtiger um, er schimmert aber nach wie vor in seinen Ausführungen durch: So ist dem „eingeweihten" Leser klar, dass es sich bei den „WeltverschwörerInnen" um „die Juden" handelt. Auch in dem neuen Bestseller des esoterischen Vielschreibers wird klar formuliert, dass die „Illuminaten", die angeblich im Auftrag der jüdischen Bankerfamilie Rothschild gegründet wurden, hinter allem Bösen in der Welt stecken. Sie würden Luzifer dienen und haben Kriege und Not zu verantworten. (S.185- 193)

Der Zweite Weltkrieg ist nach Helsing nicht auf die Aggression des menschenverachtenden Nationalsozialismus zurückzuführen, sondern ebenfalls auf die Illuminaten (= "Juden"), die „Meinungsverschiedenheiten" zwischen Deutschen und Zionisten manipuliert hätten, um den Staat Israel gründen zu können. (S. 188) Damit wiederholt Helsing seine Behauptung auf „sanfte" Art, für die er verurteilt worden war: Dass „die Juden" schuld am Zweiten Weltkrieg wären. Bedenklich, dass derartige Bestseller einen guten Absatz in steirischen Buchhandlungen finden.

Mit dem Vertrieb der DVD zum esoterischen Bestseller The Secret und seinem Secret TV ist Helsing ebenfalls gut im Geschäft.

ANTI-WELTVERSCHWÖRUNGSAKTION IN GRAZER INNENSTADT

Im Mai kam es zu einer Flugblattaktion, in der den „Illuminaten" vorgeworfen wurde, Gentechnik zu verbreiten, Naturheilverfahren zu unterdrücken und alle Menschen zu versklaven. Daher werde bald das göttliche Endgericht kommen. Die Flugzettel hatten kein Impressum. Laut Anfrage des LOGO ESO.INFO stecke – so ein Zettelverteiler – „eine anonyme Einzelperson" dahinter.

NEUE GERMANISCHE MEDIZIN

Seit Jahren hat die Neue Germanische Medizin des umstrittenen „Heilers" Ryke Geerd Hamer eine Anhängerschaft in der Steiermark. Hamer wurde wegen dem Tod von PatientInnen, den er zu verantworten hat, verurteilt. Seine antisemitischen Aussagen sind hinlänglich bekannt. Nunmehr kooperiert Hamer und die Neue Germanische Medizin auch mit der neonazistischen deutschen NPD, die für die „antijüdische" Ideologie des Wunderheilers Werbung macht. Im Untergrund werden unter dem Siegel einer teilweisen Geheimhaltung auch in der Steiermark Informationsprogramme abgehalten. In Graz gab es z.B. im August 2008 eine Veranstaltung . Ein eigener Studienkreis trifft sich jeden ersten Montag im Monat im Grazer Gasthaus Dokterbauer.

BERT HELLINGER

Der Guru der umstrittenen Variante der „Familienaufstellungen" hat in der Steiermark eine beachtliche Anhängerschaft. Sein System enthält neben erzkonservativen, patriarchalen Moralvorstellungen starke magische Elemente. Hellinger wurde wegen seiner Verharmlosung des Nationalsozialismus und Holocaust kritisiert, auch wegen seiner vorübergehenden Bewohnung von Hitlers kleiner Reichskanzlei in Berchtesgaden. Bis heute hält Hellinger an seiner Ansicht fest, dass Nazis nicht „verteufelt" werden dürfen und ihre KritikerInnen ebenfalls wie Nazis seien. Der nunmehr im Kreuzfeuer der Kritik stehende Hellinger hat auch Teile der steirischen AnhängerInnenschaft verunsichert.

DALAI LAMA

In den Medien erschienen mehr kritische Berichte über den Friedensnobelpreisträger Dalai Lama, der auch in Graz eine Anhängerschaft hat. Das Oberhaupt des tibetischen Buddhismus wurde wegen angeblicher Menschenrechtsverletzungen und Behinderung der freien Religionsausübung in Indien auf höchster Ebene angeklagt. Konkret geht es um die buddhistische Gruppe der Dorje-Shugden-Society, buddhistische Mönche, die in Opposition zum Dalai Lama stehen. Dazu kommen ungeklärte Kontakte zu alten Nazis und SSlern (wie Bruno Berger und Marques-Riviere und Miguel Serrano, dem Schöpfer des „esoterischen Hitlerismus"). Die kritische Berichterstattung bewirkte eine Anfragensteigerung zum Thema Dalai Lama. Dass Landeshauptmann Jörg Haider in Kärnten ein tibetisches Studienzentrum laut Berichten fördert, wird dem Dalai Lama ebenfalls als Rechtslastigkeit ausgelegt.

SCIENTOLOGY

Der Europafeldzug von Scientology hat in ausländischen, vor allem deutschen Medien und in der politischen Landschaft einen neuen großen Wirbel erzeugt. Auch in Wien machte sich die neue Offensive der umstrittenen Organisation mit Aktivitäten und der Gründung einer neuen Buchhandlung und eines neuen Zentrums bemerkbar. In der Steiermark konnte das LOGO ESO INFO keine gesteigerten Aktivitäten erkennen. Das liegt u.a. an der durch Aufklärungsarbeit erzielten Kritikfähigfähigkeit vieler SteirerInnen gegenüber Scientology. Doch auch Österreich weit dürfte die Offensive der Gruppierung im Gegensatz zum internationalen Durchschnitt keinen MitgliederInnenzuwachs erzielt haben. Während Scientology 5000 – 7000 österreichische Mitglieder anführt, sprechen ausgestiegene InsiderInnen von 500. Dennoch ist Wachsamkeit geboten: ScientologInnen dringen vermehrt als PersonalberaterInnen und ManagementtrainerInnen in unsere Wirtschaft ein, oft über Organisationen, die mit den Techniken des Scientologygründers Hubbard arbeiten, aber nicht als Scientology erkennbar sind. Nach wie vor ist die Jugend wichtigstes Zielpublikum.

2012 – HERANDÄMMERNDE NEUE WELTUNTERGANGSPANIK

Wie das LOGO ESO.INFO bereits vor 1999 (Sonnenfinsternis) und der Jahrtausendwende hinwies, ist das große Datum des Weltenendes in der modernen Esoterik das Jahr 2012, in dem angeblich der Kalender der alten MayaindianerInnen erlischt. Erste Vorwehen einer neuen Endzeitstimmung wurden heuer spürbar. Der Termin erhielt mehr Aktualität in EsoterikerInnenkreisen, einschlägige Buchpublikationen erschienen u.a. in den Verlagen Sphinx, Kopp und Kösel.. Auch der bereits länger am Markt aufliegende Weltuntergangsfahrplan von Helsings Vater Johannes Holey („Bis zum Jahr 2012", Amadeus Verlag) hält sich in den steirischen Buchhandlungen.

Anfragen erzielte auch der Internetauftritt von Supreme Master Television, mit ausgelöst durch ein Inserat in der steirischen Esoterikzeitung Pulsar (Nr. 4 / 08, S. 61) Die internationale Organisation umschwärmt VegetarierInnen, speziell VeganerInnen und wirbt für die „erleuchtete" Meisterin Ching Hai, die als Satguru, d.h. alleinige höchste lebende Meisterin verehrt wird. Die Meisterin greift den Klimawandel auf und prophezeit für 2012 drastische Katastrophen. Aber es gibt, neben der Befolgung der Lehren der Meisterin, Hilfe: Das Verbot Fleisch zu essen. Nur VeganerInnen können die Welt noch vor dem Untergang retten. Als Kronzeugen werden Veganer wie Henry Ford (Förderer Hitlers!) und Brigitte Bardot (Werbeträgerin für den rechtsextremen Le Pen!) aufgeführt. Auch Jesus Christus erscheint als Teil der Veganerelite (Wollte er keinen Fisch?.) Mit einem esoterisch überhöhten, elitären Veganismus wird versucht, Einfluss auf die meist jugendlich besetzte Veganerszene, die in der Steiermark relativ stark ist, zu nehmen. Schon das umstrittene, immer wieder von KritikerInnen als „Sekte" bezeichnete Universelle Leben startete derartige Vereinnahmungsversuche, die die steirische Veganerszene abwehren konnte.
Auf kritische Anfragen des LOGO ESO INFO reagierte Supreme Master TV nicht.

ESOTERISCHE MEDIZIN

Die missbräuchliche Anwendung esoterischer Heilmethoden hält auch in der Steiermark weiter an. So bewirbt Scientology diesbezügliche Behandlungsmethoden zur psychischen und physischen Gesundheit. Auch Sahaja Yoga, immer wieder im Visier von Sektenberatungsstellen, bietet Hilfe bei Krebserkrankungen an. Unübersehbar ist der Markt, auf dem esoterische Methoden zur Heilung von Krankheiten angeboten werden. Seriöserweise sollten diese Methoden in Kombination mit der Schulmedizin bei ernsthaften Erkrankungen wie Krebs vermittelt werde. Dem LOGO ESO.INFO liegen Berichte vor, dass einige esoterische „HeilerInnen" schulmedizinische Betätigung strikt ablehnen, auch wenn nach außen hin andere Aussagen gemacht werden. Hier ist Vorsicht geboten!

ZEUGEN JEHOVAS

Gro0e Anstrengungen unternahmen in letzter Zeit die Zeugen Jehovas (in Österreich 21.000 MitgliederInnen), um als vollwertige Religionsgemeinschaft anerkannt zu werden. Die Auseinandersetzung mit der Republik Österreich gipfelte Ende Juli in einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, in dem Österreich wegen Verletzung der Religionsfreiheit verurteilt wurde. Die Aufregungen um die Zeugen Jehovas führten zu vermehrten Anfragen, die auch von Personen kamen, die Probleme mit Angehörigen haben, die bei den Zeugen Jehovas sind oder angeworben wurden. Während sich die Zeugen u.a. durch ihren Pazifismus im Dritten Reich, der oft genug mit dem Tod in den KZs endete, nach 1945 Sympathien erwerben konnten und für viele MitgliederInnen eine gewisse Beheimatung und Werteorientierung schaffen, werden immer wieder Kritikpunkte angeführt, die hier zusammengefasst werden:

  • Eine fundamentalistische Bibelauslegung
  • Eine zeitliche starke Belastung nach der Anwerbung führt zu Problemen mit der „Restfamilie", mit Freundschaften etc.
  • Ablehnung der Bluttransfusion führt immer wieder zu dramatischen Szenen in den Spitälern
  • Zwanghafter Weltuntergangsglaube schafft tief sitzende Ängste
  • Soziale Ausgrenzung von AussteigerInnen, die sogar von den eigenen Familien ausgegrenzt werden können (Gemeinschaftsentzug)
  • Keine Teilnahme der Kinder und Jugendlichen bei Festen wie Weihnachten und Ostern (die tatsächlich heidnischen Ursprungs sind) und bei etlichen Schultheateraufführungen und Discobesuchen
  • Kinderzüchtigung wird nicht ausdrücklich abgelehnt, oft als „Gewissensfrage" bewertet
  • Konservative Sexualmoral, kein Sex vor der Ehe
  • Offene Frage: Wie steht es mit der Wahlbeteiligung und der aktiven Teilnahme an der Demokratie?

LOGO ESO INFO ERWEITERUNG

Im ersten Halbjahr 2008 kam es zu einer Erweiterung des LOGO ESO.INFO. Inhaltlich wurden die Themenfelder antidemokratische Bewegungen und rechte Jugendliche neu aufgenommen. Zwischen totalitären politischen und totalitären religiösen / esoterischen Gruppen gibt es viele Gemeinsamkeiten. So haben Neonazigruppen durchaus einen Sektencharakter. Eine neue Mitarbeiterin arbeitet nun teilzeitbeschäftigt für die LOGO ESO.INFO. Eine Broschüre über rechte Symbole und Codes wurde bereits die ersten Tage nach Erscheinen über 200 mal nachgefragt. Sie kann kostenlos bei der LOGO JUGEND.INFO angefordert werden.

SINNSUCHE, NEUE SPIRITUALITÄT

Auch heuer gab es eine kritische Analyse und Begleitung von Versuchen einer demokratiekompatiblen neuen Spiritualität, vor allem im Bereich der offenen Jugendarbeit. In diesem Bereich werden einfache Naturmeditationen und –wahrnehmungsübungen und Rituale angeboten, auch die etablierten Kirchen versuchen in ihrer Jugendarbeit, entsprechende interessante Angebote für Jugendliche zu setzen, die dem Bedürfnis nach Spiritualität und Lebenssinnfindung entgegenkommen. Problematisch können Angebote aus dem Bereich des Neoschamanismus sein, wie Schwitzhütten, so genannte Visionssuchen und verschiedene Rituale, die alle zur Zeit in der Steiermark großes Interesse finden.
Die LOGO ESO.INFO arbeitete am Entwicklungsprozess der steirischen Variante („Seelische Gesundheit") der von der EU geförderten mental health mit.

ZAHLEN

2007 verzeichnete die LOGO ESO.INFO 2002 fachspezifische Kontakte, Informationsberatungen finden durchschnittlich zwei Mal wöchentlich statt.
Nachgefragte Themen: 50% Esoterik, 15% Spiritualität, 12% Satanismus, 10% Sekten, 9% ESO allgemein, 4% Fundamentalismus.
Bei den persönlichen Informationsberatungen und fachspezifischen Anfragen sind Verschwiegenheit und Anonymität garantiert.
Bis Ende Juli 2008 gab es 1214 fachspezifische Kontakte.

Dr. Roman Schweidlenka September 2008
[Leiter LOGO ESO.INFO]

(1) Vergl. Dazu Rainer Fromm: Schwarze Geister, Neue Nazis. Jugendliche im Visier totalitärer Bewegungen, München 2008, S.175 – 224

ANHANG

IM DUNKLEN BLUTREICH DES FRATER MORDOR
Eine Analyse vampiristischer Blutergüsse in Buchform

Seit Oktober 2005 ist der Verkauf des Buches (1. Band) an Jugendliche unter 18 Jahren in Deutschland verboten. Das Buch darf in den Buchhandlungen auch nicht sichtbar aufgelegt werden. In Österreich gibt es eine derartige Bestimmung nicht. Beiträge mancher AutorInnen sind darin anonym. Das Buch wird als „voodooistsich, vampiristisch, grausam, nekrophil, kannibalistisch, sexistisch, blutig" beworben. Als mögliche Nebenwirkungen werden angegeben: Alpträume, Phobien, Gerichtsprozesse, Kontrollverlust, psychische und physische Störungen, Krankheiten, Verwirrungen. (I., S.4) Die Praktiken werden durchaus richtig als gefährlich bezeichnet. (I, S.11) Wahnsinn ist nicht ausgeschlossen. (I., 14)

Das Buch wurde von einem angeblichen echten Vampyr geschrieben. Elitär ist die Vampyrgesellschaft: Die „Erhabenheit unserer Rasse" wird beschworen (I., S.105). "Wir sind die Höllenengel." (I., S.123) Wahre Vampyre sind angehalten, treue Knechte um sich zu scharen. (I., S. 181) Keine staatlichen und moralischen Gesetze gelten für den Vampyr, er ist Weltenherrscher und Despot. (I., S. 22, S. 182) Dazu hat er die ewige Jugend. (II., S.210) Gegner sind dezidiert staatliche und kirchliche Stellen, die nicht wissen, „wie nahe ihre Vernichtung ist." (I., S. 239)

Da die Bücher von einem „echten" Vampyr geschrieben sind, gibt es vielfältige Polemiken und Abwertungen der Gothics, der „Pseudo-Vampirszene" und der Vampir- Spiele - Fans. (I, S. 24f., S. 176f., II., S. 207)

Die Bücher versuchen zu werben: In der Esoterik-, Hexen-, MagierInnen-, Gothics - Szene: Sucht doch den wahren Vampyrismus! U.a. in den entsprechenden Chat-Räumen des Internet. (I., S. 25) Strebt doch nach mehr!
EsoterikerInnen werden vor allem im zweiten Band (II., passim) angesprochen, wo eine durchaus missbräuchliche Einführung in die europäische und östliche Esoterik, u.a. in den Taoismus erfolgt. (z.B. Tao als „schwarze Pilgerfahrt", II., S.172) Eine neue Zeit, ein neues Jahrtausend wird beschworen. (II., S.19) Auch der Bezug zu gängigen, in Teilen der Eso-Szene beliebten Weltverschwörungstheorien ist gegeben. (II., S. 201, S. 204)

Morde werden bejaht, ja gefordert: Weit weniger Menschen können von Vampyren getötet werden als weltweit verhungern (I., S. 20)
„Wir töten und vernichten weil wir es wollen." (I., S.20)
„Wir sind die Jäger der Menschen und hielten ursprünglich das Gleichgewicht seiner Entwicklung ... Ein lebensfähiges Gleichgewicht kann nur hergestellt werden, wenn die menschliche Population um 20% reduziert wird. Wir sind die Jäger ..." (I., S. 28)
Oder:
„Wir sind die Hüter der Welt!
Wir sind die Jäger der Menschen!" (I., S. 28)
Mord an Menschen als ökologisch notwendige Tat!

Das Naturbild ist geprägt von „Fressen und Gefressenwerden". (I., S.28) „Das Leben ist ein Kampf und letztlich überleben nur die Fähigsten." Extremer Sozialdarwinismus, eine wichtige ideologische Basis aller rechtsextremen Weltanschauungen, wird deutlich: „In einem Kampf selbst gibt es keine Moral oder Fairness." (II., S. 23) Der Mensch ist ein Werwolf. „Es sind die Zähne eines Raubtieres, die wir hinter unseren leumündigen Lippen tragen. Es sind keine Werkzeuge, um einen romantischen Adlerlass zu gewährleisten, keine Spielzeuge, um sacht ein Gefäß zu punktieren und tröpfchenweise das Blut zu vergießen – wir haben die Fänge der Jäger und sie dienen zum Reißen der Beute. Sie verursachen klaffende Wunden und sprudelndes Blut – und den Tod." (I., S. 104) Und: „Dein Weinen und Flehen wird dich nicht schützen." (I., S. 105)
Säuglinge und bedeutende Persönlichkeiten sollen nur bei absoluter Notwendigkeit gejagt werden. „Außer den Geschützten können alle Menschen vogelfrei genannt werden. Ihr Blut ist das Recht aller Schatten." (I., S. 115)
„Du hast das Recht, jene zu vernichten, die dir (deine) Rechte verweigern." (I., S. 128)
Meditationssätze wie: „Ich verschlinge die Nahrung lebendig: ich esse lebendige Menschen." Finden sich im Buch (I., S. 154)
Satanisch-schwarzmagische Rituale zur Vernichtung von Feinden unter Anrufung Lucifers werden vorgestellt. (I., S. 261 – 263), auch Blutrituale zur Einweihung von Kindern. (I., S.270f.)

Die Bildung geheimer schwarzmagischer satanischer Ordenszirkeln wird angeordnet, die sich gegenüber der Gesellschaft absolut tarnen müssen. Das bedeutet: Auch keine auffällige Kleidung. Menschenbluttrinken muss im Geheimen erfolgen. Die Orden sind autoritär – hierarchisch aufgebaut. VerräterInnen werden von den „Ältesten" „mit allen Konsequenzen aus(ge)merz(t)." (I., S. 112, S. 128, S. 282f.) Das Todesurteil wird von silbernen Rittern mit engen Sehschlitzen durchgeführt, die sich gegenseitig nicht kennen dürfen. Der Abtrünnige wird von Schwerthieben zerteilt. (I., S. 159f.) Diese Orden haben einen extremen Sektencharakter.

Blutgewinnung, Bluttrinken wird in allen Varianten, auch den tödlichen, genau beschrieben. (I., S. 183 - 189) „Der Vampir ... definiert sich durch die Aufnahme der Lebensenergie anderer Wesen, um seine eigene Macht zu potenzieren. Diese Absorption geschieht vorwiegend über das Medium Blut." (II., S. 205) Auch genaue ausführliche Anleitungen zum effektiven Töten und Morden werden gegeben. (I., S.189 – 191) Auch Anweisungen, wie man Kopftrophäen getöteter GegnerInnen mumifiziert, finden sich. (I., S.194)

Dazu gibt es das „Gebet" an den „Geist der Finsternis":
„Mache mich zum Männerfresser.
Mache mich zum Frauenfresser.
Mache mich zum Kinderfresser.
Mache mich zum Werwolf." (I., S. 237)

I) Frater Mordor: Das Buch Noctemeron. Vom Wesen des Vampirismus, Leipzig (2) 2007
II) Ders.: Die dunklen Künste. Der Weg der Erwachten, Leipzig 2005

Gustav Knut

PROJEKTE:

Mitmischen bei den Wahlen in der Steiermark und Vielem mehr. Verbindungen knuepfen, Gemeinsamkeiten entdecken, Bewusstsein schaffen. Beteilige dich an den ersten steirischen Jugendgesundheits-konferenzen! Gesundheitskompetenz in der professionellen, ausserschul. Jugendarbeit.

Stadt Graz, Amt für Jugend und Familie auf www.graz.atLand Steiermark, Abteilung 6 Bildung und Gesellschaft auf www.verwaltung.steiermark.at

© LOGO - Jugendmanagement | powered by: sonnendeck.at