»

Events & Termine

»

Newsletter Anmeldung

Meine E-Mail Adresse:
Ich erkläre mich einverstanden den regelmäsig versendeten Newsletter von "WIR RETTEN GRAZ" welchen ich jederzeit wieder kündigen kann zu empfangen.
JUGEND.INFO
Home > JUGEND.INFO > EINFACH WEG > ERFAHRUNGSBERICHTE > Freiwilligeneinsatz > Melanie - EFD in Estland

Melanie - 12 Monate EFD in Tartu, Estland

Weiß jetzt endlich, was ich in meinem Leben machen will

© Melanie Aichhofer

@: Kurze Projektbeschreibung aus deiner Sicht:
Ich betätigte mich in einem Kindercenter für leicht geistig beeinträchtigte Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen.
Meine Hauptaufgabe war es eigentlich mich mit den Kindern zu beschäftigen, mit ihnen zu spielen, zusammen zu essen, ihnen beim Lernen oder bei den Hausaufgaben zu helfen und noch viel mehr.
Auch gab es jede Woche ein anderes Thema in unserem Center und wir mussten uns immer wieder neue, lustige und spannende Ideen für die Kinder einfallen lassen.
Größere Events zu planen, galt auch hin und wieder zu meinen Aufgaben, entweder alleine oder zusammen mit den restlichen Mitarbeitern.
Ich konnte immer eigene Ideen vorschlagen und auch einiges ausprobieren.

@: Wieviel Vorbereitungszeit hat es von der Projektsuche bis zum tatsächlichen EFD Einsatz gebraucht?
Von der Projektsuche bis zum wirklichen EFD Einsatz hat es damals circa 9-10 Monate gedauert.
Als ich endlich mein Projekt gefunden habe, dauerte es aber wieder einige Monate, bis ich die endgültige Zusage bekommen habe, dass mein Projekt von der estnischen National Agentur genehmigt wurde.

@: Was hast du in deiner Freizeit unternommen?
Zunächst habe ich Estland bereist, dann gings über die Landesgrenze nach Helsinki, London, Moskau und St. Petersburg. Unter natürlich was im Winter in Estland ein Muss ist: Langschilaufen!

@: Hast du Insidertipps für Jugendliche zu dem Land in dem du warst?
Auf jeden Fall vor Beginn des EFD um die Kinderbeihilfe, sofern man einen Anspruch hat, ansuchen. Auch Kontakt zu den Freiwilligen halten, die man im Laufe des EFD Vorbereitungstrainings und des EFD Zwischentrainings kennlernt: Die perfekte Möglichkeit andere Orte in deinem Gastland zu besuchen und zusätzlich einen gratis Schlafplatz zu haben!

@: In wie weit hat dich deine Auslandserfahrung verändert?
Mich hat mein Auslandsjahr insofern verändert, dass ich mehr extrovertierter geworden bin und nicht mehr so in mich gekehrt bin. Ich habe in diesem Jahr sehr viel Neues & Positives über mich gelernt und würde für nichts diese Erfahrung missen wollen.

@: Was ich gerne noch erzählen möchte:
Mein EFD Jahr war für mich das Beste, was ich nach meiner Matura machen konnte, ich habe viel über mich und mein Leben herausgefunden, was ich später einmal machen möchte.
Ich kann jedem eigentlich nur Empfehlen einen EFD zu machen, wenn er/sie offen für neues ist, willig neue Dinge zu lernen, etwas von der Welt sehen will und gleichzeitig auch noch etwas Sinnvolles und Gutes zu machen.

PROJEKTE:

Mitmischen bei den Wahlen in der Steiermark und Vielem mehr. Verbindungen knuepfen, Gemeinsamkeiten entdecken, Bewusstsein schaffen. Beteilige dich an den ersten steirischen Jugendgesundheits-konferenzen! Gesundheitskompetenz in der professionellen, ausserschul. Jugendarbeit.

Stadt Graz, Amt für Jugend und Familie auf www.graz.atLand Steiermark, Abteilung 6 Bildung und Gesellschaft auf www.verwaltung.steiermark.at

© LOGO - Jugendmanagement | powered by: sonnendeck.at